Wissen

Dateninfrastruktur „on Premise“ vs. Clouds & Co?

Die Vorteile von Cloud-Plattformen sind in der heutigen Zeit nicht mehr von der Hand zu weisen. Mit den richtigen Tools können diese Vorteile auch innerhalb der eigenen Daten-Infrastruktur genutzt werden, ohne dass Daten das eigene Unternehmen verlassen.

Die Eigenschaft der Datenhoheit von einer Infrastruktur on premise gegenüber Cloud-Plattformen ermöglicht den Einsatz von KI-gestützten Anwendungen in Unternehmen wie Pharmakonzernen, Banken und Versicherungen, die besonders hohe Anforderungen an die Privatsphäre ihrer Daten haben.

Michael Mair

VP Product & Co-Founder

Content Creator Autorin Donata von Bistram im Porträt

Donata von Bistram

Content Manager

Cluster-konzept

Stabile Basis für komplexe Systeme

Viele Arbeitsprozesse in Unternehmen setzen sich aus verschiedenen Software-Komponenten zusammen, die auf unterschiedlichen Technologien basieren und voneinander abhängig sind. Daher ist es wichtig, ein Cluster-Konzept zu implementieren, das garantiert, dass alle Komponenten stets lauffähig sind und im Notfall Backups zur Verfügung stellt.

Eine weitere Herausforderung in klassischen Systemen ist es, Applikationen mit unterschiedlichen Technologien auf einem Server zu betreiben. Dabei kann es oftmals passieren, dass ein automatisches Update dafür sorgt, dass eine Anwendung nicht mehr lauffähig ist. Moderne Lösungen setzen auf Cloud-Plattformen, um diese Anforderungen zu erfüllen.

 

Es gibt jedoch Tools, die es erlauben, skalierende Infrastrukturen im eigenen Unternehmen zu betreiben. Das birgt immense Vorteile: Alle Daten bleiben im eigenen Unternehmen, die eingesetzte Applikation ist nicht zwangsweise den Gefahren des Internets ausgesetzt und eigene Richtlinien können leichter umgesetzt werden.

Der weg zum kubernetes-cluster

Kein luftleerer Raum: Die Technologie hinter Cloud-Infrastrukturen

Der Begriff Cloud in der heutigen Zeit kaum mehr wegzudenken. Dieses Konzept wird meist mit Skalierung und Erreichbarkeit in Verbindung gebracht. Kubernetes, ein Open-Source-System, das die Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Container-Anwendungen automatisiert, wird von vielen Unternehmen eingesetzt. Es bietet freie Skalierung und überwacht die Lauffähigkeit von Applikationen und ermöglicht als weiteren Vorteil die horizontale Skalierung. Das bedeutet, sollten im Lauf der Zeit zusätzliche Ressourcen, wie RAM, CPU oder Grafikkarten benötigt werden, können diese – ohne den laufenden Betrieb zu beeinträchtigen – hinzugefügt werden.

Um einen Kubernetes-Cluster zu betreiben, gibt es mehrere Möglichkeiten: Cloud-Anbieter bieten Kubernetes-Cluster an, die mittels eines einfachen Mausklicks gestartet und skaliert werden können. Alternativ dazu können Tools wie Rancher Cubernetes Engine (RKE) eingesetzt werden, um Kubernetes-Cluster im eigenen Unternehmen aufzusetzen.

Sicherheit

Ausfallsicherheit und Verschlüsselung der Daten

Kubernetes bietet die perfekte Voraussetzung für die KI-Applikationen von Leftshift One. Sobald Kubernetes erfolgreich installiert ist, können alle benötigen Anwendungen sofort auf Knopfdruck integriert werden, da wir alle AIOS-Komponenten nach dem Cloud-First Prinzip entwickelt haben: Die AIOS-Plattform setzt sich aus vielen Services zusammen, die je nach Bedarf hinzugefügt werden können. Weitere Abhängigkeiten vom darunterliegenden Server werden nicht mehr benötigt. Dies erleichtert die Serverwartung und Kubernetes sorgt dafür, dass die AIOS-Plattform und deren Komponenten stets verfügbar ist.

Neben der Ausfallssicherheit von Applikationen spielt auch die Datensicherheit eine große Rolle. Dazu werden Daten stets verschlüsselt übertragen und regelmäßige Backups sorgen dafür, dass das System im Notfall schnell wiederhergestellt werden kann.

Innerhalb eines großen Pharmakonzerns konnten wir die AIOS-Plattform inklusive KI-Services so integrieren, dass eine große Menge von sensiblen Produktionsdaten ausgewertet wird, um so die internen Arbeitsabläufe zu erleichtern und effizienter zu gestalten. Berechtigte MitarbeiterInnen können nun wichtige Dokumente, die im Unternehmensnetzwerk verstreut sind, über eine semantische Suche finden. Diese zeigt auch Dateien mit ähnlichem Inhalt an. In einem weiteren Anwendungsfall unterstützt das KI-System die ProduktionsmitarbeiterInnen bei der Bewertung von Ereignissen an Maschinen auf Basis von bereits vorhandenen Eingaben im internen Ticket-System.

Beispiele wie diese zeigen die Vorteile einer internen Cloud. Mit Cluster-Systemen wie Kubernetes lassen sich alle Vorteile bekannter Cloud-Anbieter nutzen, ohne dass Daten das Unternehmen verlassen. Zudem vereinfacht es den Einsatz von unterschiedlichen Technologien und der Serverwartung, die in komplexen Systemen eingesetzt werden.

JETZT IN DIE ZUKUNFT STARTEN

Kostenlose
Demo
anfordern

Holen auch Sie sich die Vorteile von KI-gestützten Anwendungen ins Haus. Jetzt unverbindlich für ein persönliches Gespräch mit unseren KI-ExpertInnen anfragen.

Scroll to Top